Aktuell

Schützenkönige 2017/18

Christian Schneider neuer Schützenkönig

Tobias Wedlich neuer Jungschützenkönig

 

Schützenkönige 2017/18
Im Bild v.l.: Bürgermeister Roland Grillmeier, Karl Krasser, der neue Träger der „roten Laterne“ Bernhard Friedl, Schützenkönig Christian Schneider, 1. Schützenmeister Wolfgang Friedl, „Vize“-Jugendkönig Lukas Friedl, der die Königskette stellvertretend für den neuen Jungschützenkönig Tobias Wedlich entgegennahm, Denise Paschke und 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier.

Unser neuer Schützenkönig heißt Christian Schneider, der neue Jungschützenkönig ist Tobias Wedlich. Der 1. Schützenmeister Wolfgang Friedl proklamierte die beiden Majestäten am vergangenen Samstag in Anwesenheit des 1. Bürgermeisters Roland Grillmeier und des 2. Bürgermeisters Stefan Grillmeier. Die neuen Schützenkönige übernehmen ihre Ämter von den Vorjahreskönigen Karl Krasser und Denise Paschke (Jugend).

Zunächst wurden die beiden noch amtierenden Könige Denise Paschke (Jugend) und Karl Krasser abgeholt. Begleitet von der Stadtkapelle marschierten die Mitterteicher Schützen zuerst zur Jungschützenkönigin Denise. Ihr zu Ehren spielte die Stadtkapelle einige Ständchen und die Böllerschützen schossen Salut. Nach einer kurzen Stärkung ging es dann weiter zu Schützenkönig Karl Krasser. Er wurde ebenfalls mit einigen Ständchen und Böllersalut begrüßt. Anschließend lud er die Schützen zu einer ausgiebigen Brotzeit und Umtrunk ein.

Danach zogen die Schützen weiter ins Schützenhaus, wo der 1. Schützenmeister Wolfgang Friedl die bisherigen Könige Karl und Denise verabschiedete und ihnen für ihre hervorragende Arbeit im vergangenen Schützenjahr dankte. Den scheidenden Königen wurden traditionsgemäß Knackwurstketten anstelle der Königsketten überreicht. Der Erwachsenenkönig erhielt darüber hinaus den Königsorden.

Nach der Verabschiedung der Vorjahreskönige folgte unmittelbar die Proklamation der neuen Schützenkönige. Von den 25 Schützen, die sich am Königsschießen beteiligt hatten, hat Christian Schneider mit einem 37,4 Teiler1) den besten Königsschuss abgegeben und ist damit unser neuer Schützenkönig. Er verwies Wolfgang Friedl und Josef Wurdack auf die Plätze zwei und drei. Neuer Jungschützenkönig wurde Tobias Wedlich, vor Lukas Friedl. Wolfgang Friedl wünschte den neuen Königen eine schöne und erfolgreiche Amtszeit

Die rote Laterne für den schlechtesten Schuß auf die Königsscheibe erhielt Bernhard Friedl.

Bürgermeister Roland Grillmeier sagte aus eigenem Erleben in der Vergangenheit: „Jeder Schütze muss in seinem Leben einmal Schützenkönig gewesen sein, das gehört einfach dazu.“ Der Titel sei immer noch eine Ehre und eine ganz wichtige Erfahrung. Er dankte den scheidenden Königen und wünschte den neuen Amtsträgern viel Erfolg in der neuen Aufgabe.

Weitere Fotos ...

________________________________________
1) „Teiler“: Abweichung eines Schusses von der exakten Scheibenmitte in hundertstel Millimetern.

 

Schießolympiade 2016

Bei unserer alljährlichen Schießolympiade konnten 18 Kinder im Alter zwischen 8 und 14 Jahren ihr Zielwasser testen. Unter Leitung von Sportleiter Ulf Walther und Jugendleiter Christian Schneider konnten die Kinder im Rahmen eines kleinen Vierkampfs bestehend aus Lichtgewehrschießen, Licht-Biathlon, Dartwerfen und Bogenschießen ihre Schießkünste unter Beweis stellen. Das Bogenschießen fand dabei das größte Interesse. Alle Kinder wurden mit Urkunden, Trainingsgutscheinen und einem kleinen Sachpreis für ihre Teilnahme belohnt. Für Abkühlung bei den hochsommerlichen Temperaturen sorgten Getränke und Eis.

Schießolympiade 2016
Unter Aufsicht von Sportleiter Ulf Walther (Mitte) und Jugendleiter Christian Schneider (links) bekamen 18 Kinder Einblicke in den Schießsport.

 

Schützenkönige 2016/17

Karl Krasser neuer Schützenkönig

Denise Paschke neue Jungschützenkönigin

Erstmals Kartoffelkönigin gekürt und „Rote Laterne“ vergeben

Denise Paschke bei der Jugend und Karl Krasser sen. in der Schützenklasse sind die neuen Schützenkönige der königlich privilegierten Schützengesellschaft Mitterteich. Sie lösen ihre Vorgänger Tobias Wedlich (Jugend) und Wolfgang Wedlich (Schützenklasse) ab.
Vater und Sohn erhielten zum Abschied die traditionelle Knackwurstkette. Darüber hinaus wurden dem scheidenden Erwachsenenkönig unsere wertvolle Schützenscheibe aus Porzellan und der Königsorden überreicht. Im Anschluss an die Verabschiedung der „alten“ Schützenkönige proklamierten der 1. Schützenmeister Wolfgang Friedl und der 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier die die neuen Schützenkönige.

Schützenkönige 2016/17
Im Bild (v.L.): 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier, 1. Schützenmeister Wolfgang Friedl, Tobias Wedlich, Jungschützenkönigin Denise Paschke, Schützenkönig Karl Krasser, Wolfgang Wedlich

Umtrunk und Ständchen
Zunächst wurden traditionell die „alten" Schützenkönige Tobias und Wolfgang Wedlich abgeholt. Begleitet von der Mitterteicher Stadtkapelle und der örtlichen Feuerwehr ging es zu den Wedlichs. Zu Ehren der scheidenden Könige schossen unsere Böllerschützen Salut, und die Stadtkapelle spielte zu einem Ständchen auf. Nach einem kurzen Umtrunk und einer ausgiebigen Brotzeit, die eher einem 3 Gänge Menü glich, erfolgte die Proklamation der neuen Könige direkt vor Ort. 

Es war wohl das erste Mal in der Geschichte des Vereins, dass die Proklamation nicht auf dem Schützengelände stattfand. Schützenmeister Wolfgang Friedl blickte kurz auf das diesjährige Königsschießen zurück. Beteiligt hätten sich daran 27 Schützen, wobei die Teilnahme noch ausbaufähig sei. Friedl dankte den scheidenden Königen, die ihre Sache sehr gut gemacht hätten. Als neue Jungschützenkönigin proklamierte er Denise Paschke. Sie siegte mit einem 17,8 Teiler vor dem letztjährigen König Tobias Wedlich, der es auf einen 335 Teiler brachte.
Bei den Erwachsenen wurde Karl Krasser sen. neuer Schützenkönig mit einem 122,3 Teiler. Er verwies Ulf Valentin mit einem 132,5 Teiler auf den zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte Benita Kempf mit einem 202,8 Teiler. Sie wurde zur neuen "Kartoffelkönigin" gekürt, ein Titel, der dieses Jahr zum ersten Mal für den dritten Platz verliehen wurde. Den schlechtesten Schuss beim Königsschießen gab der ehemalige Sportleiter Klaus Weigl ab. Er ist jetzt für ein Jahr Träger der „Roten Laterne", die heuer ebenfalls neu eingeführt wurde. Sie muss zur Strafe ein Jahr lang bei jeder offiziellen Vereinsveranstaltung mitgeführt werden.

Nicht nachlassen
Zweiter Bürgermeister Stefan Grillmeier dankte den Schützen, dass sie ihre Traditionsveranstaltungen trotz aller Widrigkeiten durchführen. Gleichzeitig ermunterte er sie, in ihrem Bemühen um ein aktives Vereinsleben und Jugendarbeit nicht nachzulassen. Sein Glückwunsch galt den neuen Regenten. Ihre Bewährungsprobe haben sie beim Gauschützenball, der in wenigen Wochen ansteht.

Weitere Fotos ...

 

Gaukönigin 2016

Wir gratulieren unserer neuen Gaukönigin

Petra Franke

und wünschen ihr eine gute und erfolgreiche Regentschaft.

 

Gaukönigin Petra Franke
Im Bild v.l.: Josef Wurdack, Klaus Weigl, Hermann Kempf, Wolfgang Wedlich, Petra Franke (Gaukönigin Luftpistole), Bernhard Friedl, Wolfgang Friedl

Ergebnisse des 64. Gaukönigschießens in Pechbrunn | Fotos der Gaukönigsproklamation

 

Nussschießen 2016

Nussschießen ein voller Erfolg

Gabi Bächer wird Erste - Wolfgang Wedlich neuer Nusskönig

Sieger des Nussschiessens 2016  
 Im Bild (v.L.): Gabi Bächer (1. Preis), Petra Franke, 1. Schützenmesiter Wolfgang Friedl, Nusskönig Wolfgang Wedlich  

Beim traditionellen Nussschießen war heuer ein erheblich gestiegenes Interesse zu verzeichnen. Nachdem die Teilnehmerzahl an dieser Veranstaltung in den letzten Jahren langsam aber stetig gesunken war, haben sich diesmal mit rekordverdächtigen 31 Personen fast doppelt so viele Schützen am Nussschießen beteiligt wie im Jahr zuvor. Hauptgrund ist wohl eine kleine Änderung, die auf Vorschlag von Benita Kempf und Petra Franke vorgenommen wurde. Musste bisher jeder Teilnehmer am Nussschießen ein Geschenk mit einem festgelegten Wert mitbringen, so wurde diesmal auf das Mitbringen eigener Geschenke verzichtet. Die Preise wurden von Petra Franke beschafft und liebevoll verpackt. Dafür wurde die Höhe der Schießeinlage entsprechend angepasst. Wie an der Teilnehmerzahl zu erkennen ist, haben die beiden Damen damit offenbar voll ins Schwarze getroffen.
Die Nuss mit der Nummer 1 holte sich heuer Gabi Bächer und sicherte sich damit das Vorrecht, als erste einen Preis auszusuchen. Als weitere Neuerung wurde per Los aus allen Teilnehmern ein "Nusskönig" ermittelt, der zusätzlich zum Titel einen Sonderpreis erhielt. Der Zufall wollte es, dass unser amtierender Schützenkönig Wolfgang Wedlich nun auch unser neuer Nusskönig ist.

 

Schützenkönige 2015/16

Wir gratulieren unserem neuen Schützenkönig

Wolfgang Wedlich

und unserem neuen Jungschützenkönig

Tobias Wedlich

Schützenkönige 2015/16

Bild: Wolfgang Wedlich (rechts) ist der neue König der Königlich privilegierten Schützengesellschaft Mitterteich. Sein Sohn Tobias konnte den Titel in der Jugendklasse verteidigen.

 

Die Königlich Privilegierte Schützengesellschaft steht jetzt unter der Regentschaft von Vater und Sohn: Während Jungschützenkönig Tobias Wedlich seinen Titel verteidigen konnte, trat sein Vater Wolfgang Wedlich die Nachfolge von Vorjahressieger Engelbert Franz an.

Vor der Proklamation holten die Mitglieder den „alten“ Jungschützenkönig Tobias Wedlich unter Begleitung der Stadtkapelle an dessen Wohnhaus ab. Die Böllerschützen gaben dabei fünf Salven ab, anschließend erfolgte ein kurzer Umtrunk. Danach zogen die Schützen ins Vereinsheim.

Die Bekanntgabe der Sieger des Königsschießens nahm Vorsitzender Wolfgang Friedl vor. Tobias Wedlich hatte einen 129,8-Teiler erzielt und sicherte sich damit die Königskette für ein weiteres Jahr. Die obligatorische Wurstkette gab es trotzdem – wobei sich Tobias Wedlich aber keine Knacker, sondern Käsewürste gewünscht hatte. Wolfgang Wedlich gewann den Titel mit einem 175,2-Teiler vor Karl Krasser jun., Alfred Schaumberger, Peter Süß und Josef Wurdack.  

Auf der Meisterscheibe erwies sich Ulf Walther als treffsicherster Schütze. Dahinter folgten Wolfgang Friedl, Anton Fröhlich, Karl Krasser jun. und Klaus Weigl. Den Sieg auf der Glücksscheibe sicherte sich ebenfalls Ulf Walther. Er verwies Alfred Schaumberger, Tobias Wedlich, Karl Krasser jun. und Karl Krasser sen. auf die Plätze. Auf der kombinierten Jugend- und Damenscheibe gewann Tobias Wedlich vor Benita Kempf.

Bilder von der Abholung des Jungschützenkönigs und der Proklamation der neuen Schützenkönige

 

Siegerehrung der Gaumeisterschaft 2014

Im Rahmen der Generalversammlung 2015 wurden die erfolgreichen Schützen der Kgl. priv. Schützengesellschaft Mitterteich bei der Gaumeisterschaft 2014 durch den 1. Gauschützenmeister Manfred Zölch und den 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier geehrt. Anschließend fand die Siegerehrung der Vereinsmeister 2015 statt.

Gaumeister 2014
Erfolgreiche Mitterteicher Schützen bei den Gaumeisterschaften 2014 (Ergebnisse). Im Bild v.l.: 1. Sportleiter Klaus Weigl, Ulf Walther, Jaqueline Scharnagl, Wolfgang Friedl, Petra Franke, Tobias Wedlich, Michelle Scharnagl, Albert Fischer, Georg Bächer, 2. Bürgermeister Stefan Grillmeier, 1. Gauschützenmeister Manfred Zölch

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft 2015

 

Sportlerehrung 2015

Am vergangenen Dienstag fand in der Gaststätte zur Alm auf dem Großbüchelberg die 31. Sportlerehrung der Stadt Mitterteich statt.  Die Stadt Mitterteich, vertreten durch den 1. Bürgermeister Roland Grillmeier und den Vorsitzenden des Stadtverbandes für Sport, Peter Haibach, zeichnete dort die überregional erfolgreichen Sportler des Jahres 2014 aus. Wie in den Jahren zuvor, waren die Mitterteicher Schützen wieder stark vertreten. Auch im Sportjahr 2014 konnten unsere Schützen bei Bezirks-, Bayerischen und Deutschen Meisterschaften wieder beachtliche Erfolge vorweisen.

Sportlerehrung der Stadt Mitterteich 2015

Georg Bächer wurde Bayerischer Meister in der Disziplin Luftpistole-Auflage und belegte den 3. Platz mit der Luftpistole. Mit der aufgelegten Luftpistole wurde er zudem Bezirksmeister. Des weiteren erreichte er einen 8. Platz bei den Deutschen Meisterschaften in der Disziplin KK-Sportpistole. Doris Scharnagl-Lindinger wurde gleich zweimal Bayerische Vizemeisterin und zwar in den Disziplinen Luftpistole und Freie Pistole. Mit der Luftpistole erreichte sie darüber hinaus den 4. Platz bei den Deutschen Meisterschaften. Petra Franke gelang bei der Bayerischen Meisterschaft ebenfalls der Sprung auf's Treppchen. Sie belegte den 3. Platz mit der Luftpistole und zudem den 4. Platz mit der Freien Pistole. Michelle Scharnagl wurde Bezirksmeisterin mit der Luftpistole und die Luftpistolen-Seniorenmannschaft bestehend aus Bernhard Friedl, Wolfgang Friedl und Anton Fröhlich holte ebenfalls einen Bezirksmeistertitel.

Weitere Fotos >>

 

Schießolympiade 2014

Mit Zielwasser und Augenmaß

Von Biathlon bis Dartwerfen: Olympiade bei den Mitterteicher Schützen

Schießolympiade 2014

Zehn Kinder beteiligten sich an einer Schießolympiade der Mitterteicher Schützen. Im Bild (von links) Michael Zintl, Nico Haberkorn, Sportleiter Klaus Weigl, Robin Fischer, Fabio Landstorfer, Diana Bauer, Jonas Grillmeier, Marc Schwartling, Philipp Landstorfer, Simon Landstorfer, Julian Hinz, Jugendleiterin Doris Scharnagl-Lindinger und die aktiven Jungschützen Michelle Scharnagl und Tobias Wedlich.

Zielwasser und Augenmaß waren gefragt als die Königlich privilegierte Schützengesellschaft Mitterteich ihre alljährliche Schießolympiade veranstaltete. Die Organisation der Ferienprogramm-Aktion hatten Jugendleiterin Doris Scharnagl-Lindinger, Sportleiter Klaus Weigl und die aktiven Jungschützen Michelle Scharnagl und Tobias Wedlich übernommen, die die zehn Teilnehmer auch betreuten.

Nach der Einteilung in zwei Altersgruppen und einer kurzen Einweisung musste jedes Kind fünf Stationen aufsuchen. Beim Biathlon stellte sich schnell heraus, dass es gar nicht so einfach ist, nach einem kurzen Sprint mit dem Lichtgewehr eine kleine Scheibe in zehn Metern Entfernung zu treffen. Vor dem Schießen mit dem Luftgewehr und der Luftpistole, das den Kindern ab zwölf Jahren vorbehalten war, gab es nochmals eine separate Einweisung. Nicht zuletzt mussten sich die Teilnehmer beim Bogenschießen und beim Dartwerfen beweisen.

Nachdem die Ergebnisse ausgewertet waren, erhielten alle Kinder bei der Siegerehrung Urkunden, Anstecknadeln und durften sich kleine Geschenke aussuchen. In der Altersklasse ab zwölf Jahren gewann Julian Hinz vor Philipp Landstorfer, Jonas Grillmeier und Nico Haberkorn. Bei den jüngeren Teilnehmern landete Simon Landstorfer auf Platz eins, dahinter folgten Marc Schwartling, Robin Fischer, Michael Zintl, Diana Bauer und Fabio Landstorfer. Einen Eindruck von den Leistungen der Teilnehmer hatte sich auch der stellvertretende Jugendbeauftragte Johannes Schaumberger verschafft.

Vor dem Ende der Ferienaktion luden die Verantwortlichen alle Interessierten zum Training der Jungschützen ein. Diese treffen sich immer samstags ab 15 Uhr im Schützenhaus an der Marktredwitzer Straße.